Ihr Fachanwalt für Verkehrsrecht - wenn es um Unfallschäden, Ihren Führerschein und Bußgelder geht

Das Verkehrsrecht ist ein sehr praxisbezogenes Rechtsgebiet, das verschiedene rechtliche Themen berührt. Zum einen sind hier zivilrechtliche Ansprüche zwischen Verkehrsteilnehmern angesiedelt. Zum anderen haben wir es mit Ordnungswidrigkeiten und Strafansprüchen staatlicher Organe zu tun. Es gibt außerdem in jedem Teilbereich eine umfangreiche Sammlung gerichtlicher Einzelfallentscheidungen, die richtungsweisend für andere Fälle seinen können. Nicht selten geht es um existenzielle Fragen, zum Beispiel bei Führerscheinentzug, wenn die wirtschaftliche Existenz von der Fahrerlaubnis abhängt. Der Verkehrsanwalt lotst Sie sicher durch das komplexe Verkehrsrecht.

Auto fährt über rote Ampel - ein Fall für den Fachanwalt im Verkehrsrecht

Der Verkehrsunfall - nicht immer eine Bagatelle

Verkehrsunfälle werden regelmäßig nicht nur unter zwei Beteiligten reguliert, sondern unter drei und teilweise vier Parteien, da hier auch Haftpflichtversicherer in Spiel kommen. Dabei kann es der Geschädigte auf sich allein gestellt mit seinen Ansprüchen schwer haben. Die Versicherer beschäftigen eigene Rechtsabteilungen und Anwälte, die sich jeden Tag mit Verkehrs- und Schadensersatzrecht befassen. Sie sind sehr erfahren und geschickt darin, Ansprüche zu mindern oder gar abzulehnen. Außerdem sind meist Sachverständigengutachten notwendig, die ebenfalls Fragen aufwerfen können. Da es für den Geschädigten in den meisten Fällen auch darum geht, seine Ansprüche möglichst zügig zu realisieren, ist er auf sich selbst gestellt dem guten Willen der gegnerischen Haftpflichtversicherung ausgeliefert. Das muss nicht sein. Ihr Verkehrsanwalt ist erfahren und kompetent im Umgang mit Versicherern und verhilft Ihnen so auch schneller zu Ihrem Recht. Darüber hinaus wird er darauf achten, dass alle rechtlich relevanten Ansprüche geltend gemacht werden, die wie der Verdienstausfall schnell einmal übersehen werden.

Der Verkehrsunfall mit Personenschaden

Insbesondere, wenn der Unfall zusätzlich mit einem Schaden an Körper und Gesundheit des Geschädigten verbunden ist, empfiehlt sich der Gang zum Fachanwalt für Verkehrsrecht. Hier ist nicht nur das schon klassische Schleudertrauma interessant. Fast noch intensiver als beim Sachschaden geht es um die Sicherung von Beweisen für den entstandenen Personenschaden, zum Beispiel durch ärztliche Begutachtung. Diese muss möglichst zeitnah zum Unfallgeschehen erfolgen. Neben dem Ersatz für die materiellen Schäden kommt zusätzlich ein Anspruch auf Schmerzensgeld in Betracht. Dessen Darstellung und Bezifferung ist komplex, weil die Höhe eine Ermessensfrage ist. Gerichte greifen hier auf einen Katalog Präzedenzfällen zurück. Es ist an dieser Stelle auch Aufgabe des Anwalt für Verkehrsrecht, durch einen entsprechenden Vorschlag eine optimale Lösung für seinen Mandanten zu realisieren.

Ordnungswidrigkeitenrecht und das Fahrverbot

Im Ordnungswidrigkeitenrecht geht es überwiegend um Geschwindigkeits- und Rotlichtverstöße sowie Fahren unter Alkoholeinfluss. Hier sind verkehrsrechtliche Regelverstöße angesiedelt, die mit minder schweren Strafen wie Fahrverboten, Punkten und Bußgeldern geahndet werden. Jedoch heißt das nicht, dass die Strafen den Einzelnen nicht empfindlich treffen können. Berufsfahrer können schon mit Fahrverboten mit einer Dauer von ein- oder zwei Monaten große Probleme haben. Auch führt ein gewisses Punktekontigent in absehbarer Zeit zu weiteren, ernsten Folgen wie etwa der Pflicht, sich einer MPU - medizinisch-psychologischen Untersuchung - zu unterziehen. Je früher ein Verkehrsanwalt bei Ordnungswidrigkeiten hinzugezogen wird, desto größer sind die Chancen, die Bußen noch günstig zu beeinflussen.

Der Führerscheinentzug

Wird die Fahrerlaubnis entzogen, ist nicht nur mehr ein zeitlich überschaubares Fahrverbot verwirkt. Bei Entzug ist der Führerschein unwirksam und die Wiedererlangung wird in der Regel an bestimmte Bedingungen geknüpft. Die MPU kann eine dieser Bedingungen sein. Wegen einer Sperrfrist von 6 Monaten können Sie mindestens für ein halbes Jahr kein entsprechendes Fahrzeug führen. Gerade, wenn Ihnen der Führerscheinentzug droht, sollten Sie sich von Ihrem Verkehrsanwalt beraten und vertreten lassen. Das gilt im Übrigen auch bei der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis. Er hilft Ihnen dabei, Ihre Möglichkeiten für eine Abmilderung der Maßnahmen einzuschätzen und geltend zu machen. In der Kanzlei Dr. Papsch & Collegen stehen Ihnen qualifizierte Rechtsanwälte zur Verfügung. Sichern Sie noch heute Ihre Rechte nach einem Verkehrsunfall oder stellen Sie die rechtlichen Weichen bei einem verkehrsrechtlichen Regelverstoß zu Ihren Gunsten. Wir haben auch Termine abends und am Wochenende. Sprechen Sie uns an.

Kontakt & Anfahrt

Sie haben Fragen? Gern stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

Rechtsanwälte Dr. Papsch & Collegen

Herrenhäuser Markt 3
30419 Hannover

Telefon: 0511 807223 - 0
Telefax: 0511 807223 - 29

E-Mail: kanzlei@papsch.de
Internet: www.papsch.de

Bürozeiten

Montag - Freitag
09:00 - 18.00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung.
Termine können bei Bedarf auch abends oder am Wochenende vereinbart werden.